Emscherweg

Eines Tages werde ich
den Weg neben der Emscher
verlassen, auch wenn du
mir vorwirfst, kein Vogel
zu sein und täglich unter dem
gleichen Himmel zu stehn.
Ich weiß, es ist dieses Stück
Himmel, das ich bewältigen kann.
Und auch der Metallzaun, der
die Emscher vom Weg trennt,
ist mir vertraut wie ein Freund,
der neben mir steht.
Die Emscher dagegen ist
häufig kaum zu entdecken.
Es ist mehr das Wissen, dass sie
irgendwo da ist zwischen und
unter Gestrüpp.
Eines Tages, ich verspreche
es dir, werde ich sie suchen,
dort unter diesem breitgetretenen
Himmel, neben der Koppel
mit den Pferden
und den Haufen Hundekot.